hochzeit-boutique

Hochzeitsinspiration auf Blog
von der Hochzeit Boutique

Auf meinem Blog findet ihr jede Menge Informationen zu aktuellen Hochzeitstrends. Ihr erfahrt zum Beispiel wie ihr Fehler in der Vorbereitung vermeidet und welche Punkte für einen Ehevertrag sprechen. Sammelt jetzt eure Hochzeitsinspiration für den Tag des Jahres.

Inhaltsverzeichnis des Artikels:

1. Die freie Trauung

  • 1.1 Freier Theologe benötigt
  • 1.2 An jedem beliebigen Ort
  • 1.3 Nach eigenen Wünschen
  • 1.4 Die Feinheiten beachten

2 Die Organisation & Planung

  • 2.1 An jedem beliebigen Ort
  • 2.2 Freier Theologe benötigt
  • 2.3 Nach eigenen Wünschen
  • 2.4 Die Feinheiten beachten

2 Checkliste für den schönsten Tag

  • 2.1 Abläufe und Planung
  • 2.2 Vor der Hochzeit
  • 2.3 Gästeliste
  • 2.4 Fehlende Dokumente
 

4 .Trauspruch

  • 4.1 Trausprüche Partnerschaft
  • 4.2 Trausprüche weltlich
  • 4.3 Glauben und Vertrauen in Gott
  • 4.4 Bibel Altes Testament
  • 4.5 Bibel Neues Testament

5. Song Empfehlung Hochzeit

  • 5.1 Einzug der Braut
  • 5.2 Auszug des Brautpaares
  • 5.3 Lieder für den Hochzeitstanz
  • 5,4 Vater Tochtertanz

6. Hochzeitsspiele auf der Party.

  • 6.1 Organisatorische Abwicklung
  • 6.2 Beliebte Hochzeitsspiele
  • 6.3 Hochzeitstombola
  • 6.4 Gästebuch für die Ewigkeit
  • 6.5 Fragespiel Hochzeit & Brautpaar
  • 6.6 Hochzeitsrahmen
hochzeit event_me-sound_1

7. Fehler Vermeiden

  • 7.1 Richtige Planung
  • 7.2 Einladung
  • 7.3 Kinderbetreuung
  • 7.4 Dresscode

8. Ehevertrag Ja oder Nein  

  • 8.1 Bei Auflösung der Ehe
  • 8.3 Nach eigenen Wünschen
  • 8.3 Die Feinheiten beachten
  • 8.4 Einigung auf einen Nachnamen
  • 8.5 Die Wahl eines Doppelnamens für einen Partner und die Kinder
  • 8.6 Beide Partner behalten ihren Namen
  • 8.7 Bei Auflösung der Ehe

Eine Frage, die sich vor einer Hochzeit früher oder später stellt, ist die der Trauungsart. Heutzutage gibt es viele Möglichkeiten und jede Art der Trauung hat ihren eignen Charme. Doch welche ist die richtige für euch? Jede Ehe beginnt am Standesamt. Die Anmeldung zur Eheschließung kann bereits ein halbes Jahr vorher erfolgen. Trauungen durch einen Standesbeamten macht euch vor dem Gesetz rechtskräftig zu Mann und Frau. Welche Dokumente ihr für die Eheschließung benötigt, habe ich euch weiter unten in einer kurzen Checkliste zusammengefasst. Die freie Trauung ist mittlerweile eine sehr beliebte Variante, die euch viele Freiräume lässt. Ihr könnt den Ort, den Trauredner, die Musik und alle weiteren Details alleine bestimmen. Für viele gleichgeschlechtliche Paare oder Konfessionslose ist die Freie Trauung die einzige Möglichkeit für eine festliche Zeremonie. Auch die Erneuerung des Eheversprechens ist im Rahmen einer Freien Trauung möglich.

Für viele Paare gehört die Kirchliche Trauung dazu.

Viele evangelische Kirchen gehen Hochzeiten lockerer an als katholische Gemeinden. Dafür sind die Kirchen weniger prachtvoll wie manch eine katholische Kirche. Wenn ihr unterschiedlichen Konfessionen angehört, benötigt ihr eine Genehmigung eurer Kirche oder müsst vor eurer Hochzeit zum Glauben des jeweils anderen wechseln. Für die katholische Trauzeremonie muss mindestens einer von euch katholisch getauft sein. Die Zeremonie ist in der Regel länger als bei einer evangelischen Hochzeit. Sie kann bis zu 1,5 Stunden dauern. Ihr habt die Wahl zwischen einem Wortgottesdienst oder der Eucharistiefeier. Ein ökumenischer Traugottesdienst eignet sich für Paare mit unterschiedlichem Glauben. Ein evangelischer Pfarrer und ein katholischer Priester führen den Gottesdienst gemeinsam. Demnach entfallen auch die Genehmigungen im Vorfeld der Hochzeit.

Vor einer Hochzeit gibt es jede Menge zu organisieren. Aus diesem Grund ist eine frühzeitige Planung wichtig. Sie erspart euch, je näher der große Tag rückt, Stress. Ihr müsst zunächst einen Wunschtermin für die Eheschließung am Standesamt finden und euch entscheiden, ob ihr im Anschluss eine feierliche Zeremonie möchtet. Natürlich müsst ihr euch auch für eine passende Location für die Feier kümmern und Übernachtungsmöglichkeiten für euch und eure Gäste buchen. Stehen alle Daten folgen die Einladungskarten. Gibt euren Gästen früh genug Bescheid, damit eure Hochzeit in die Urlaubsplanung eingeschlossen werden kann. Nun folgen die Auswahl der Kleidung, Dekoration und Musik. Plant ihr eine Freie Trauung und seid auf der Suche nach einem DJ in Hamm, Hagen, Dortmund, Münster, Duisburg, Düsseldorf oder Köln? Dann seid ihr bei mir genau richtig. Gerne besprechen wir eure Musikwünsche im Vorfeld gemeinsam. Wenn das Menü, die Hochzeitstorte, die Frisur, das Make-up und der Junggesellenabschied steht – könnt ihr euch entspannt zurücklegen und euch auf euren großen Tag freuen.

Wie versprochen nun die Checkliste zur Planung bzw. Anmeldung eurer Hochzeit. Denkt an die Reservierung eures Wunschtermins, gültige Ausweispapiere, eine beglaubigte Geburtsurkunde und die Anschaffung eines Familienstammbuchs. Die Anmeldung einer standesamtlichen Hochzeit kostet 50,00 €. Die Gebühren für beglaubigte Kopien belaufen sich in der Regel auf 12,00 €. Am Tag der Hochzeit solltet ihr eine halbe Stunde eher vor Ot sein.

Trausprüche stammen aus der Bibel. Im Vorfeld einer kirchlichen Trauzeremonie müsst ihr euch für einen Trauspruch entscheiden. Er wird in eurer Heiratsurkunde festgehalten. In der Kirche dient der Trauspruch zur Grundlage der Predigt. Er gibt somit das Thema eurer Zeremonie vor. Natürlich könnt ihr auch bei einer Freien Trauung einen Trauspruch verwenden und ihn in die Zeremonie einzubinden. Es gibt viele verschiedene Trausprüche aus unterschiedlichen Themengebieten. Letztendlich kommt es auf die Bedeutung an. Wir haben einige schöne, festliche Bibelzitate für Euch zusammengestellt, die sich sehr gut als Trausprüche für euch eignen.

Diese sind:

Und wir haben erkannt und geglaubt, die Liebe, die Gott zu uns hat. Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm. Darin ist die Liebe bei uns vollkommen, dass wir Zuversicht haben am Tag des Gerichts; denn wie er ist, so sind auch wir in dieser Welt. Furcht ist nicht in der Liebe, sondern die vollkommene Liebe treibt die Furcht aus; denn die Furcht rechnet mit Strafe. Wer sich aber fürchtet, der ist nicht vollkommen in der Liebe.
1. Johannes 4,16-18

Wie gehen unseren Weg im Namen des Herrn, unseres Gottes, für immer und ewig.
Micha 4,5

Vergebt einander, wenn einer dem anderen etwas vorzuwerfen hat. Wie der Herr jedem von euch Vergebung geschenkt hat, so gebt sie weiter. Vor allem aber liebt einander, denn die Liebe ist das Band, das alles zusammenhält.
Kolosser 3,13-14

Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbitten, sie rechnet das Böse nicht zu, sie freut sich nicht über Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit; sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles.
1. Korinther 13,4-7

Es gibt unzählige weitere Trausprüche, die als Leitsatz für euer Eheversprechen in Frage kommen. Ihr habt die Qual der Wahl.

Musik darf auf keiner Hochzeit fehlen! Bereits während der Trauzeremonie ist Musik ein elementarer Bestandteil. Musik weckt Emotionen und kann bestimmte Erinnerungen aus dem Gedächtnis hervorrufen. Auch beim Hochzeitstanz darf Musik nie fehlen. Beliebte Lieder für den Tanz der Tänze und die Zeremonie an sich sind: All of me – John Legend, For once in my life – Frank Sinatra, I belong to you – Lenny Kravitz oder Just the way you are – Billy Joel. Übrigens, auch auf eurem Polterabend sorge ich für die richtige Musik. Gerne könnt ihr mich per E-Mail oder telefonisch kontaktieren, um mir eure Wünsche und den Hochzeitstermin mitzuteilen.

Auf der Hochzeit muss das Rahmenprogramm stimmen. Damit sich eure Gäste amüsieren können und im Laufe des Abends keine Langeweile aufkommt, habe ich hier ein paar lustige Spiele für euch: Hochzeitsquiz, Blinde Kuh, 52 Hochzeitskarten, Hochzeitsbild malen, Hochzeitstombola und die Daintingbox. Ebenfalls sehr passend für eine Hochzeit ist das Versenden von guten Wünschen. Hierfür eignen sich Luftballons und Leuchtüten an denen die Karten befestigt werden. Natürlich dürfen auch ein paar Klassiker wie das Werfen des Brautstraußes, eine Fotobox, ein kleiner Film über die Kennenlernzeit sowie das Feuerwerk auf einer Hochzeit nie fehlen. Zudem müsst ihr unbedingt eine Tanzfläche auf eurer Party einplanen, genauso wie ein Gästebuch, in das sich eure Gäste mit guten Wünschen verewigen.

Weitere Checklisten können bereits im Vorfeld Fehler vermeiden. Sie helfen euch dabei an die vielen Dinge zu denken, die eine Hochzeit betrifft und reduzieren etwaige Streitigkeiten.

Hier könnt Ihr uns schreiben
Danke für das Feedback


Macht euch im Vorfeld der Hochzeit Gedanken um den Ehevertrag. Ein Ehevertrag regelt drei Bereiche, die nach einer Trennung für Probleme sorgen können. Hierzu gehören die Trennung eurer gemeinsamen Güter, den Ausgleich von Rentenansprüchen und eventuell vorhandene Unterhaltsansprüche.

Der Güterstand im Ehevertrag

Ohne den Abschluss eines Ehevertrags gilt die Ehegemeinschaft als eine Zugewinngemeinschaft. Das bedeutet: Beide Ehepartner bleiben Alleineigentümer ihres vor und während der Ehe erstandenen Vermögens. Geht die Ehe auseinander, bestimmt das Familiengericht jedoch einen Zugewinnausgleich. Das heißt, dass die Vermögenszugewinne geteilt werden müssen und der Partner mit dem geringeren Zugewinn einen Anspruch auf einen Ausgleich hat.

Der Versorgungsausgleich im Ehevertrag

Beim Versorgungsausgleich geht es um die Versorgungsansprüche im Alter, also um die Rentenansprüche. Normalerweise werden Rentenansprüche in einer Ehe geteilt – auch wenn nur einer der beiden einer sozialversicherten Tätigkeit nachgeht. Auch in diesem Bereich können spezielle Regelungen in einem Ehevertrag festgehalten werden, die den Versorgungsausgleich im Fall einer Scheidung anders regeln.

Die Unterhaltsansprüche im Ehevertrag

Die Höhe des Unterhalts liegt im Ermessen der Eheleute. Auch ein kompletter Verzicht ist per Ehevertrag möglich, sollte jedoch gut überlegt sein. Eine einseitige Benachteiligung kann im Fall der Fälle dazu führen, dass der Ehevertrag von einem Richter vor Gericht als sittenwidrig eingestuft wird. Im Falle eines kompletten Verzichts empfiehlt sich deshalb eine Beratung in Anspruch zu nehmen.

Grundsätzlich bedarf der Abschluss eines Ehevertrags immer einer umfangreichen Beratung.

Nutzt in diesem Fall die Kompetenz von Familienanwälten und klärt im Vorfeld alle offenen Fragen eingehend. Natürlich kostet der Abschluss eines Ehevertrags auch etwas, denn er muss durch einen Notar geschlossen und somit urkundlich beglaubigt werden. Auch für die Beratung und eine Vertragsaufsetzung bei einem Rechtsanwalt fallen Kosten an. Mehr über die Gebührensätze für Notare erfahrt ihr im Gerichts- und Notarkosten-Gesetz. Hier bekommt ihr einen ersten Einblick über die anfallenden Kosten eines Ehevertrags. Übrigens werden auch Schulden berücksichtigt!

Warum dieser Blog

Mein Blog beschäftigt sich mit den wichtigsten Themen, die es vor dem wohl schönsten Tag eures Lebens – der Hochzeit
– zu beachten gilt. Schaut euch genauer um, und sammelt Hochzeitsinspirationen für eure Feier des Jahres.