postkarten versenden

Vermeidung von Fehlern für Eure Party!

Was sollte man denn beachten! 

Bitte beachtet die folgenden Punkte
bei Euren Hochzeitseinladungen

  • Bitte beachtet die folgenden Punkte bei Euren Hochzeitseinladungen:
  • Hebt das Wort EINLADUNG deutlich hervor.
  • Werft Eure Einladungen im einen Postkasten (nicht Online per Mail).
  • Grundbausteine einer Hochzeitseinladung: Namen, Ort der Trauung und Feier, Datum, Uhrzeit, Hinweis um Antwort.
  • Beantwortet in einem Begleitschreiben alle Fragen, die sich aus Sicht der geladenen Gäste stellen könnten:
  • Gibt es eine Kinderbetreuung? Wenn ja, wie lange?
  • Gibt es jemanden, der für die Koordination der Geschenkliste zuständig ist?
  • Wer ist der Ansprechpartner für die Koordination am Hochzeittag (Reden, Überraschungen etc.)?
  • Besteht eine Übernachtungsmöglichkeit für die Gäste?
  • Gibt es einen Dresscode bzw. ist eine bestimmte Kleidung erwünscht?
  • Hinweis auf Geldgeschenke?

Nicht auf Nebensächlichkeiten konzentrieren

Die wenigsten Ratgeber verraten, worauf es bei der Hochzeitsplanung wirklich ankommt.
Die Erwartungen Eurer Gäste sind eigentlich ganz einfach: Essen, Trinken, Feiern.
Daher bitte beachten:

  • Die Stimmungskiller schlechthin sind Hunger und Durst und eine schlechte Organisation.
  • Mit der passenden Musik und Speisenauswahl ist ein rauschendes Fest so gut wie sicher.
  • Mit zu lauter Musik vertreibt Ihr Eure Gäste.
  • Engagiert einen erfahrenen Musiker bzw. DJ und natürlich einen Gastronomen,
    der sich auf Partys Spezialisiert hat, wenn es um das Wohl Eurer Gäste geht.
  • Das Brautkleid
  • Mindestens ein paar Monate vor dem Hochzeitstermin das richtige Brautkleid auswählen.
  • Rechnet mit Nachbesserungen.
  • Schaut Euch in maximal drei Fachgeschäften um.
  • Im besten Fall, nehmt Euch einen Tag Urlaub und gönnt Euch ein schönes Frühstück mit der Mutter oder besten Freunden.

Selber machen?

Macht nicht alles selbst, sondern lassen Euch helfen!
Delegiert folgende Aufgaben:

  • Briefkuverts und Tischkärtchen beschriften
  • Dekoration für die Trauung gestalten
  • Angebote von Dienstleistern einholen (Floristen, Konditorei, Fotograf etc.)
  • Kirchenhefte, Menükarten basteln usw.
Das Ziel nicht aus den Augen verlieren

Erstell einen Budgetplan und plant 5 – 10 Personen die Euch Helfen mit ein!

  • Budgetaufteilung nach Ihren Prioritäten – Schwerpunkte setzen!
  • Eigenes Konto für die Kreditkarte und alle Ausgaben und Einnahmen die Hochzeit betreffend
  • Gesamtüberblick über den „Hochzeitsmarkt“ verschaffen.
    Spartipps:
  • Geld schenken lassen!
  • Do it yourself – Tischkarten, Gastgeschenke, Einladungen
  • warum alles neu kaufen?
Um so früher um so besser
Je früher Ihr seid

Wer früher beginnt, ist nicht nur früher fertig, sondern kommt auch in den Genuss von folgenden Vorteilen:
mehr freie Termine bei den Dienstleistern Eurer Wahl
mehr Zeit, um Preise und Angebote zu vergleichen
mehr Spielraum für Unvorhergesehenes oder etwaige Planänderungen
mehr Zeit für das WICHTIGSTE in Ihrem Leben:

Von Eurer Partnerschaft aus zu Eurem Hochzeitstag, werdet ihr strahlen und OHNE Stress in Eure Traumhochzeit gehen.